Suchen
Akupunktur aktuell
Fallbeispiele
no
LOGO
  Wissenschaft,
Praxis,
Fortbildung


E-mail Newsletter
(14-tägig)

So bleiben Sie informiert:
E-mail Adresse eintippen
und ENTER drücken.


omikron publishing
©  Omikron Publishing

Fall 1

von Johanna Uthoff

32 jährige Patientin, groß, dünn, blasse Gesichtsfarbe

Beschwerden

  • Anfallartige Gesichtsschmerzen ausgehend vom linken Ohr in die linke Halsseite ziehend Symptome bestehen seit 6 Jahren und treten alle 2-3 Wochen auf
  • Dauerhaftes Druckgefühl in beiden Ohren seit einigen Monaten

Weitere Befunde

  • Kalte Hände und Füße auch im Sommer
  • Starke Wind- und Kälteabneigung
  • Schwäche und zeitweiliger dumpfer Schmerz in der Lumbalregion
  • Zeitweilige dumpfe Nackenschmerzen, die in beide Schultern ziehen
  • Schwäche und Kältegefühl in beiden Knien
  • Müdigkeit
  • Nervosität, Ängstlichkeit, Schlafstörungen
  • Sporadisch Durchfälle in den frühen Morgenstunden

Puls:
tief, langsam, schwach

Zunge:
blaß und geschwollen, gerötete Spitze, medialer Riß, schmutzig weißer Belag an der Zungenwurzel

Diagnosen

  1. Wind-Kälte in den Shao-Yang-Meridianachsen, Stagnation des Qi-Flusses
  2. Nieren-Yang-Schwäche
  3. Niere und Herz harmonieren nicht

Therapieprinzipien

  • Wind/Kälte eliminieren
  • Nieren-Yang stärken und wärmen
  • Niere und Herz harmonisieren

Punkteauswahl

Du 20 + Ex. 6 wirkt allgemein beruhigend und harmonisierend
SJ. 21, Gb. 2 Punkte der maximalen Schmerzempfindung
SJ. 16, SJ. 17 lösen Stagnation durch äußere Wind/Kälte auf
Di. 4 Schmerzpunkt, eliminiert Wind/Kälte, fördert Fließen
SJ. 5 löst Stagnation der Shao-Yang-Leitbahnen, eliminiert Wind/Kälte
He. 7 beseitigt Nervosität, Schlafstörungen und Ängste, harmonisiert
Ren 6 allgemeiner Tonisierungspunkt
Ni. 3 stärkt die Niere

Moxibustion
Ren 6, Ni. 3, Ni. 7, Ni. 8, MP. 6, Bl. 23

Verlauf
Besserung der Beschwerden durch eine erste Serie von 15 Akupunkturen um ca. 70%, Beschwerdefreiheit nach weiteren 15 Akupunkturen und Moxibustion, Gesamttherapiedauer 10 Monate


Fall 2
32jährige Patientin, dünn, blasse Gesichtsfarbe, glanzlose Haut

Beschwerden

  • Tinnitus rechtes Ohr seit 3 Monaten, Beginn langsam, schleichend, niederfrequentes Geräusch, wird in Ruhe deutlicher wahrgenommen

Weitere Befunde

  • Kalte Hände und Füße, friert leicht
  • Müdigkeit
  • Spannungskopfschmerzen bei Belastung entlang des Gallenblasenmeridians
  • Rhinitis allergica seit 3 Jahren
  • Übermäßige berufliche Belastung
  • Patientin ißt sehr unregelmäßig

Puls:
schwach

Zunge:
blaß, dünner, weißer Belag, leicht gerötete Ränder

Diagnosen

  1. Schwächezustand der Nierenessenz mit Nieren-Yang-Schwäche
  2. Beginnende Nieren-Yin-Schwäche führt zu aufsteigendem Leber-Yang

Therapieprinzipien

  • Niere stärken
  • Aufsteigendes Leber-Yang harmonisieren

Punkteauswahl

Du 20 + Ex. 6 allgemein harmonisierend
Gb. 2 rechts Nahpunkt
Ex. 1 klärt den Kopf
Gb. 20 verhindert das Aufsteigen von Leber-Yang in den Kopf
Di. 4 Fernwirkung auf den Kopf, fördert Fließen
SJ. 3 Fernpunkt Ohr
Ren 6 wichtiger allgemeiner Tonisierungspunkt
Ni. 3 tonisiert die Niere
MP. 6 stärkt Niere und Leber
Le. 3 harmonisiert die Leber, verhindert aufsteigendes Leber-Yang

Kräuter
Patientin erhält zusätzlich zur Akupunktur die Formel "Liu Wei Di Huang Wan" oder "Nourish Essence Formula", tonisiert Nieren-Yang und -Yin, stärkt die Nierenessenz, unterstützt die Leber

Verlauf
12 Akupunktursitzungen im Zeitraum von 6 Wochen, gleichzeitige Kräuterbehandlung, danach vollständige Reduktion der Tinnitussymptome, deutliche Reduktion der Spannungskopfschmerzen, während der Behandlung nur geringe Heuschnupfensymptome.

Autorin: Johanna Uthoff
  

| Zur Startseite | Impressum |